Diese Webseite verwendet Cookies, um das Benutzererlebnis zu verbessern. Mehr erfahren
Akzeptieren & schliessen

RISE WITH US!

Registriere Dich jetzt kostenlos, erhalte unsere Biohacking-Guides geschenkt und wöchentlich neue & wertvolle Inhalte per Mail

Kostenlos & jederzeit abmeldbar
Like uns auf Facebook:
AutorJulian
Jetzt zum Biohacker werden
Biohacking
15. Februar 2018
239 Mal geteilt
21,8k Aufrufe

Biohacking einfach gemacht: 21 Wege um ein Biohacker zu werden

Biohacking ist eine Lebenseinstellung.
 
Es bedeutet nicht dein gesamtes Leben auf den Kopf zu stellen und alles, was du jemals getan hast, ab heute zu hinterfragen und zu ändern.
 
Biohacker zu sein bedeutet stattdessen, mit Spaß und Leidenschaft an sich selbst zu arbeiten und zu einer besseren Version von sich selbst zu werden.
 
Du hast heute Morgen meditiert? Du bist ein Biohacker.
Du versuchst deine Ernährung zu optimieren? Du bist ein Biohacker.
Du stärkst aktiv dein Immunsystem, um nicht krank zu werden? Du bist ein Biohacker.
 
Veränderung passiert in kleinen Schritten. Jede kleine Verbesserung deines Körpers und deines Geistes zählt. Der Sinn dieses Artikel ist es, dir 21 kleine Möglichkeiten zu präsentieren, wie du jeden Tag gesünder, schlauer, stärker und besser werden kannst.
 

Übernehme eine der Methoden oder alle. Ganz egal.

Wichtig ist lediglich, dass du dich Schritt für Schritt in Richtung einer besseren Version deiner selbst bewegst. Du bist bereits auf einem guten Weg, weil du diesen Artikel liest. Jetzt ist es an der Zeit, noch mehr aus deinem Körper und deinem Verstand herauszuholen.
 

Wie du starten solltestWie du mit Biohacking starten solltest

In diesem Artikel findest du 21 einfache und leicht durchführbare Methoden, Wege und Techniken um stärker, gesünder, schlauer und besser zu werden.
 
Du hast die Wahl: Entweder du tastest dich Schritt für Schritt an die Thematik heran, indem du jeden dieser Biohacks einzeln testest oder du kombinierst die Hacks beliebig miteinander.
 

21 einfache Biohacks21 einfache Wege, um ein Biohacker zu werden

So einfach kannst du selbst zum Biohacker werden
 
Dein Ziel sollte es sein, für drei Wochen (21 Tage) jeden Tag einen der untenstehenden Punkte zu erledigen. Es ist nicht schlimm, wenn du einen Tag verpasst. Aber vergesse nie — desto mehr du tust, desto besser wird es dir gehen.
 
Verwende den Hashtag #RiseWithUs auf Facebook und Instagram, damit wir dich auf deiner Reise zu einer besseren Version deiner selbst begleiten können. Los geht’s!
 

1) Bereite deine Küche vor

Um für die nächsten Tage gut vorbereitet zu sein, musst du zuerst deine Küche und die Lebensmittel die du in ihr findest, auf Vordermann bringen. Es kann sein, dass du einige Öle oder Lebensmittel die du ab heute brauchen wirst, schon besitzt — dennoch sollten wir auf Nummer sicher gehen.
 
Werfe Brote, Nudeln, Zucker, Cornflakes, Pflanzenöle und industriell verarbeitetes Fleisch einfach weg. Danach solltest du in den Supermarkt gehen, um Lebensmittel zu kaufen, die jeder Biohacker in seiner Küche haben muss. Dazu zählen: Hochqualitative Fette, viel Gemüse, Nüsse, Fleisch von grasgefütterten Tieren, Eier aus Freilandhaltung und wild gefangener Fisch.
 

2) Trinke mehr Wasser

Um dich effektiv zu entgiften und dich dadurch fitter, wohler und gesünder zu fühlen, brauchen deine Organe (Leber, Niere, Haut) genügend Wasser.
 
Stelle daher sicher, dass du ausreichend Wasser trinkst und dein Körper immer optimal hydriert ist. Wenn du beispielsweise 75 Kilogramm wiegst, solltest du mindestens zwei Liter Wasser pro Tag trinken.
 

3) Suche dir einen Aspekt deines Lebens, für den du dankbar bist

Dankbarkeit ist einer der einfachsten Wege, um im Leben glücklicher und zufriedener zu werden. Jeder Mensch hat etwas in seinem Leben, für das er dankbar ist.
 
Schreibe diese Sache, Person oder ein Erlebnis auf und platziere die Notiz an einem Ort (Smartphone-Hintergrund, Kühlschrank) an dem du sie oft genug siehst.
 
Konzentriere dich auf die Gefühle und Emotionen, die diese Sache in deinem Körper auslösen. Teile den Aspekt deines Lebens mit deinem Partner oder einer Person die dir nahe steht, um dich dazu zu verpflichten dich täglich daran zu erinnern.
 

4) Steh auf und bewege dich

Die Aussage “Sitzen ist das neue Rauchen” hört man in den letzten Monaten und Jahren immer öfter. Auch wenn das zunächst weit hergeholt klingen mag, haben Wissenschaftler beweisen können, dass es einen klaren Zusammenhang zwischen der Gesundheit einer Person und der Zeit die sie sitzt, gibt.
 
Durch langes Sitzen verlangsamt sich dein Stoffwechsel, deine Muskeln werden verkürzt und dein Blutzuckerspiegel sowie dein Gewicht steigen an.
 
Nimm dir heute vor, alle 20 bis 30 Minuten aufzustehen und stelle dir dafür einen Timer, der dich regelmäßig daran erinnert. Was du alternativ machen kannst ist, dir einen Stehschreibtisch zu bauen oder eine höhenverstellbare Arbeitsfläche zu bestellen.
 

5) Verdunkle dein Schlafzimmer

Schlaf ist einer der wichtigsten Bausteine eines glücklichen, leistungsfähigen und gesunden Menschens. Während du schläfst, entgiftet sich dein Körper, dein Verstand verarbeitet die Erlebnisse des Tages und deine Muskeln regenerieren sich.
 
Das bedeutet jedoch nicht direkt, dass du Unmengen an Schlaf benötigst. Viel wichtiger ist, dass deine Schlafqualität, möglichst hoch ist und dass du dich in der Zeit in der du schläfst, möglich effizient erholst.
 
Um besser und tiefer schlafen zu können solltest du jegliche Lichtquellen aus deinem Zimmer verbannen und deine Fenster komplett abdunkeln. Selbst minimale Lichtquellen wie eine kleine, blaue LED an deinem Fernseher kann deine Schlafqualität drastisch verringern.
 

6) Gehe nach draußen in die Sonne

Nach draußen in die Sonne zu gehen ist ein einfacher Weg, um zum Biohacker zu werden
 
Sonnenlicht kann einen Vitamin D Mangel beheben und stimuliert die Produktion von Dopamin und Testosteron während es deinen Blutfluss verbessert. Unternehmen, die Sonnenschutzcremes verkaufen, wollen uns erzählen, dass es gefählich ist, ohne Schutz in die Sonne zu gehen.
 
Oft ist genau das Gegenteil der Fall: Haut, die direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist, (ohne einen Sonnenbrand zu bekommen) bildet mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit Krebszellen als Hautpartien, die ständig mit Kleidung oder Sonnencreme bedeckt sind.
 
Sonnenlicht ist großartig für deine Zellen, Mitochondrien sowie deine Haut und deine Augen. Der Schlüssel zu einer besseren Gesundheit ist dabei, die richtige Dosis an Sonnenlicht. Verbringe daher jeden Tag 10 bis 15 Minuten unter direktem Sonnenlicht. Um noch bessere Effekte zu erzielen solltest du zusätzlich ein qualitativ hochwertiges Vitamin K Supplement nehmen. Hier erfährst du mehr über die Dosierung und die Vorteile und die Wirkung von Vitamin K.
 
Schaue dabei, dass möglichst viele Sonnenstrahlen direkt auf deine Haut treffen. Wichtig ist außerdem, dass du dabei keinen Sonnenbrand bekommst.
 

7) Bring etwas Farbe in deine Gerichte

Gemüsearten mit grellen Farben enthalten große Mengen an Antioxidantien und Ballaststoffen, die freie Radikale in deinem Körper binden und dich dadurch gesünder machen können. Besonders wirkungsvoll sind Polyphenole, die sich überwiegend in farbigen Gemüsesorten finden lassen.
 
Gute Gemüsearten sind: Brokkoli, Avocados, Zucchini, Paprika, Grün- und Rosenkohl, Fenchel oder Sellerie. Brate dein Gemüse in Butter von grasgefütterten Kühen oder GHEE an, um eine extra Portion an gesunden Fetten zu bekommen.
 

8) Esse mehr gesunde Fette

Fette von wild gefangenen Fischen (z.B. Wildlachs), Avocados, Kokosnussöl oder rohen Nüssen versorgen dein Gehirn mit Energie, balancieren deinen Hormonhaushalt und verbessern die Funktion deiner Mitochondrien.
 
Diese hochqualitativen Fette bekommst du in konzentrierter Form von MCT-Öl, Fischöl, Eigelb, Fett von grasgefütterten Tieren oder Krillöl.
 

9) Gehe öfter spazieren

Gehe heute mindestens 20 Minuten in einem Wald oder in der Natur spazieren. Einfaches gehen kann deinen Verstand schärfen und dein Gedächtnis verbessern.
 
Unser Körper wurde dazu konzipiert, sich zu bewegen. Dementsprechend kannst du durch simples Spazierengehen deine Muskeln lockern, deine Gelenke stärken, deinen Stoffwechsel verbessern, dein Lymphsystem aktivieren und deinen Organismus entgiften.
 

10) Streiche diese Wörter aus deinem Wortschatz

Streiche die Wörter “unmöglich”, “schlecht”, “ich versuche es”, “ich mache das schon immer so” und “das funktioniert bei mir nicht” aus deinem Wortschatz. Diese schwachen Wörter limitieren deinen Geist und deine Fähigkeiten.
 

11) Verstehe die biologischen Vorteile von Fasten

Regelmäßiges Fasten kann deine Lebensdauer verlängern, dir dabei helfen Stress zu reduzieren, deinen Verstand schärfen und dir helfen, Fett abzubauen beziehungsweise Gewicht zu verlieren.
 
Eine langfristige Methode, um die Vorteile von Fasten zu genießen ohne dabei Hungern zu müssen ist intermittierendes Fasten. Dabei fastest du jeden Tag für 14, 16 oder 18 Stunden ohne deine tägliche Menge an Kalorien zu reduzieren. Das einzige, was du dafür machen musst ist, alle deine Gericht innerhalb eines 6 Stunden langen Zeitraumes zu essen.
 
Der einfachste Weg dies zu tun ist, zwischen 14:00 und 20:00 Uhr zwei bis drei Mahlzeiten zu essen. Wenn du das schaffst, schläfst du für den Großteil des Zeitraumes in dem du fastest und du musst nicht hungern, sobald du dich einmal daran gewöhnt hast.
 

12) Atme gesunde Luft

Verstehst du die Luft die du atmest als einen Teil deiner Ernährung? Wenn nicht, solltest du dir mehr Gedanken über die Qualität der Luft machen, die du täglich einatmest.
 
Denn Raumluft kann Schimmelsporen, Staub, Gase von Farben und Ölen oder andere Giftstoffe enthalten. Die Luft, die du draußen oder in der Natur einatmest, ist deutlich sauberer und gesünder.
 
Gehe jeden Morgen nach draußen und fülle deine Lungen mit sauberer Luft, indem du für ein bis zwei Minuten aktiv ein- und ausatmest. Noch besser: Arbeite heute, wenn das dein Job erlaubt, einen ganzen Tag lang an der frischen Luft.
 

13) Versuche HIIT

Um ein echter Biohacker zu werden solltest du regelmäßig ein HIIT absolvieren
 
HIIT (high-intensity-interval-training) wechselt zwischen intensiven Übungen und aktiver Erholung. Ein Satz beinhaltet beispielsweise einen 45 sekündigen Sprint, Liegestützen und 60 sekündiges Gehen.
 
Studien haben gezeigt, dass HIIT effektiver als Ausdauer- oder Krafttraining sein kann. Zusätzlich hat es eine Vielzahl an Vorteilen für deine Gesundheit und beansprucht weniger Zeit als klassisches Krafttraining und stundenlanges Laufen oder Fahrradfahren.
 

14) Meditiere regelmäßig

Starte den heutigen Tag mit einer 5-minütigen Meditation. Mit der Zeit wirst du dich damit wohler fühlen und 15 bis 20 Minuten sollten schon nach wenigen Tagen kein Problem mehr darstellen.
 
Meditation verringert Stress, verbessert dein Immunsystem, hemmt Depressionen oder Angst und hat viele weitere Vorteile für deinen Körper und deinen Geist.
 
Wichtiger als die Dauer der Meditation, ist die Regelmäßigkeit mit der du dir ruhige Momente gönnst. Verpflichte dich lieber zu 5 Minuten Meditation an jedem Tag anstatt hin und wieder 30 Minuten zu meditieren.
 

15) Nimm eine kalte Dusche

Kaltes Duschen ist die günstigste und einfachste Methode um ähnliche Effekte wie im Rahmen einer einer Kryotherapie zu erzielen. Eine kalte Dusche mag sich zunächst etwas ungemütlich anfühlen, aber die Vorteile die du davon haben wirst sind die Strapazen definitiv Wert.
 
Wenn dein Körper Kälte spürt, werden dadurch Entzündungen gehemmt, die Regeneration deiner Muskeln beschleunigt und Fett schneller verbrannt. Auch Wim Hof, Begründer der weltbekannten Wim Hof Methode, schwört auf Kälte und kaltes Duschen!
 
Starte heute damit, dich am Ende deiner täglichen Dusche 10 bis 15 Sekunden lang kalt abzuduschen. Dein Ziel sollte es sein, dich täglich eine Minute lang unter eine eiskalte Dusche stellen zu können. Erfahre hier, wie du kaltes Duschen richtig umsetzen kannst
 

16) Optimiere dein Gehirn mit der richtigen Musik

Bestimmte Musikgenres oder Frequenzen und Beats können dir dabei helfen, deine Konzentration zu steigern und dich weniger schnell ablenken zu lassen. Mit der richtigen Musik sind dir die Menschen die neben dir reden, der Facebook-Newsfeed oder Kollegen die dich stören wollen einfach egal.
 
Suche dir eine Wiedergabeliste auf Spotify oder Apple Music, die Instrumentals, klassische Musik oder einfache Beats enthält. Alternativ kannst du dir auf Youtube auch sogenannte binaurale Beats anhören. Je nach Frequenz können diese Beats Kreativität, Entspannung oder Konzentration fördern.
 

17) Arbeite an deiner Beweglichkeit

Wenn du Schmerzen hast, versucht dein Körper dir zu sagen, dass irgendetwas nicht richtig läuft. Du solltest definitiv auf ihn hören.
 
Beweglichkeitstraining geht weit über klassisches Dehnen hinaus. Es beinhaltet die Massage von weichem Gewebe mit einer Schaumstoffrolle, dynamische Bewegungen und natürlich regelmäßiges Dehnen und Stretchen.
 
Versuche, mehr über funktionelles Training und Beweglichkeitstraining zu lernen und mache es dir zur Gewohnheit, vor oder nach einem normalen Workout die ein oder andere Beweglichkeitsübung einzubauen.
 

18) Ersetze dein Frühstücksbrot mit guten Fetten

Kohlenhydrate in Form von Brot, Süßigkeiten, Cornflakes, Mehl oder zuckerhaltigen Lebensmitteln werden dir Energie rauben und zu Konzentrationsschwierigkeiten und Entzündungen in deinem Körper führen.
 
Kohlenhydrate erhöhen deinen Blutzuckerspiegel dermaßen, dass du um Mittag herum oder am frühen Nachmittag in ein Tief fallen wirst. Fett versorgt dich im Gegensatz zu Kohlenhydraten für mehrere Stunden mit nachhaltiger Energie. Zusätzlich lernt dein Körper dadurch noch mehr Fett zu verbrennen und auch aus überschüssigem Fettgewebe Energie zu gewinnen.
 
Starte einfach damit, Kohlenhydrate von deinem Frühstücksteller zu streichen und durch hochqualitative Fette aus Avocados, Eiern oder Wildlachs zu ersetzen.
 

19) Umarme jemanden

Oxytocin ist auch als “Kuschelhormon” bekannt und wird immer dann ausgeschüttet, wenn wir körperliche Nähe spüren, etwas romantisches unternehmen und uns geborgen fühlen. Es verringert dadurch negative Gefühle und Ängstlichkeit.
 
Deinen Oxytocinspiegel zu erhöhen ist relativ einfach. Umarme einen Menschen den du gern hast für mehr als 3 bzw. 6 Sekunden. Frauen schütten Oxytocin bereits nach 3 Sekunden aus. Männer erst nach 6 Sekunden.
 

20) Rede mit einem Fremden

Heute ist es an der Zeit, deine sozialen Fähigkeiten zu trainieren. Mit einem Fremden reden zu müssen ist für die meisten Menschen ein unangenehmes Gefühl. Wir Biohacker wissen, dass wir uns nur dann weiterentwickeln, wenn wir uns aus unserer Komfortzone herausbewegen.
 
Übung macht den Meister und wenn du nicht weißt, was du sagen sollst, verteile einfach ein paar Komplimente. “Du hast coole Schuhe. Wo hast du die gekauft?” oder “Sie haben einen schönen Mantel!” reicht völlig aus.
 

21) Verlasse deine Komfortzone

Die einzige Möglichkeit, um herauszufinden welche Möglichkeiten sich hinter der eigenen Komfortzone verstecken ist, sich den Bedenken und Ängsten zu stellen. Mache es dir zur Gewohnheit, neue Dinge auszuprobieren und dir selbst eine Meinung über die Dinge zu bilden.
 
Mache ein Eisbad, verzichte für zwei Wochen auf Kohlenhydrate, mache ein tägliches HIITraining oder melde dich für einen Marathon an.
 
Die Welt, die sich hinter den Ängsten und Bedenken der Menschen befindet, ist spannend und abwechslungsreich. Als Biohacker wollen wir in genau dieser Welt leben und uns selbst zur besten Version unserer selbst machen
 

RISE WITH US

Wir bei RISEON sind eine Bewegung von Menschen, die mehr aus ihrem Körper und Geist machen wollen, um das Maximum aus sich selbst und ihrem Leben herauszuholen und die Dinge zu tun, von denen andere nur träumen können.
 
Nimm dir vor, diese 21 Biohacks in den nächsten drei Wochen auszuprobieren und teile deine Erfahrungen und Erlebnisse unter dem Hashtag #RiseWithUs auf Facebook, Instagram oder Twitter.
 
Wir freuen uns, dich als einen Teil dieser Bewegung begrüßen zu dürfen!
#RiseWithUs

Über den Autor

Hi, mein Name ist Julian und ich bin Teil des Riseon-Autorenteams. Ich habe es mir zur Mission gemacht, möglichst viel über unseren Körper und Geist zu lernen, um Menschen dabei unterstützen zu können, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Erhalte regelmäßig neue & wertvolle Inhalte direkt in Dein Postfach

Jetzt registrieren

Gedächtnis verbessern: Die 21 effektivsten Tipps & Übungen

Dominik
7. März 2018

Die B-Vitamine: Der Ratgeber zu Wirkung, Dosierung & Mangel

Alina
13. Juni 2018

Warum wir im Urlaub krank werden: Die wissenschaftliche Begründung

Susanne
21. Januar 2018

10 Lebensprinzipien, die du im Profisport lernen kannst

René
14. Februar 2018

Melatonin Dosierung: Wieviel Melatonin solltest du wann einnehmen?

Susanne
14. September 2018

Schneller einschlafen in 4 einfachen Schritten

Christoph
12. Februar 2018

7 funktionelle Eigengewichtsübungen für Zuhause

René
13. Februar 2018

Binaurale Beats: Wie wirken sie und welche Anwendung macht Sinn?

Julian
8. Mai 2018

Hol Dir jetzt gratis unsere 3 Biohacking-Guides

und erhalte zusätzlich auch noch wöchentlich neue Inhalte von uns direkt in Deinem Postfach!

Jetzt downloaden
Du willst mehr über Biohacking erfahren?
Details

Erhalte die neusten Artikel zum Thema Biohacking & die 3 Biohacking Guides!

Kostenlos registrieren!

Rise with us

Schließ Dich uns an und erhalte wöchentlich neue Inhalte, die Dich besser machen!

Kostenlos und jederzeit wieder abmeldbar
Biohacking

Supplemente, Techniken & Methoden

Gesundheit

Detox, Immunsystem & Entspannung

Ernährung

Ketose, Nährstoffe & Fasten

Schlaf

Schneller einschlafen & Schlafqualität

Verstand

Fokus, Psychologie & Gedächtnis

Fitness

Training, Regeneration & Abnehmen

Die Biohacking-Guides

Registriere Dich und erhalte als Geschenk unsere 3 Ebook-Guides für gesunde Selbstoptimierung

Kostenlos & wieder abmeldbar