GRATIS WORKSHOP

In 28 Tagen abnehmen mit Keto!

Mehr erfahren
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Benutzererlebnis zu verbessern. Mehr erfahren
Akzeptieren & schliessen

RISE WITH US!

Registriere Dich jetzt kostenlos, erhalte unsere Biohacking-Guides geschenkt und wöchentlich neue & wertvolle Inhalte per Mail

Kostenlos & jederzeit abmeldbar
Like uns auf Facebook:
AutorNiklas
Nahrungsergänzung als Pulver oder in Kapseln kaufen
Biohacking
24. Oktober 2019
121 Mal geteilt
6,3k Aufrufe

Pulver oder Kapseln: Wie macht Nahrungsergänzung am meisten Sinn?

Der Markt an Nahrungsergänzungsmitteln hat sich im Laufe der letzten Jahre stark verändert. Große, kalkige Tabletten wurden durch neue Darreichungsformen wie Kapseln, Gel, Pulver, Flüssigkeiten oder sublinguale Möglichkeiten der Einnahme abgelöst.
 
Jetzt stellt sich inmitten der vielen Möglichkeiten jedoch die Frage, für was du dich entscheiden solltest? Welche Vor- und Nachteile gibt es?
 
Die Antwort ist leider alles andere als eindeutig, außer du gehörst zu den knapp 35 Prozent der deutschen Bevölkerung die Probleme mit größeren Tabletten oder Kapseln haben. Dann ist die Antwort einfach: Besorge dir die Pulver-Version und trinke die Supplemente einfach! (Oder öffne die Kapseln und leere sie in ein Getränk)
 
Für die anderen 65 Prozent, die sich noch nicht zwischen Kapseln und Pulver entscheiden konnten, gibt es hier einen komprimierten Vergleich der beiden Varianten.
 

1) Kapseln

Macht es Sinn, Nahrungsergänzung zu Kapseln oder als Pulver zu kaufen
 
Die meisten Menschen bevorzugen Kapseln, weil sie einfach zu lagern, zu transportieren und zu nehmen sind. Man schmeckt sie nicht und die Einnahme geht relativ schnell.
 

Einfacher Transport

Kapseln kann man deutlich einfacher transportieren. Es ist kein Problem, sie mit an den Arbeitsplatz, ins Fitnessstudio oder in die Universität zu nehmen.
 
Alle Inhaltsstoffe sind von einer schützenden Hülle umgeben und du kannst die verschiedensten Kapseln einfach in eine Tablettenbox oder einen Beutel geben. Das kannst du mit Pulver nicht so einfach machen.
 
Entweder findest du einen Behälter, der groß genug ist oder du nimmst ihn direkt in gelöster Form mit. Wenn du gleich mehrere Supplemente mitnehmen und einnehmen musst, wird das Ganze nicht einfacher.
 

Du kannst mehrere Wirkstoffe gleichzeitig nehmen

Kapseln schmecken nach nichts und daher kannst du ohne Probleme mehrere Inhaltsstoffe und Nahrungsergänzungsmittel gleichzeitig einnehmen. Pulver-Supplemente haben in den meisten Fällen einen bestimmten Geschmack und du kannst sie nicht so einfach mixen.
 
Bei Kapseln musst du dir darüber keine Gedanken machen. Die kannst du einfach mit einem Glas Wasser hinunterspülen.
 

Verzögerte Freisetzung der Wirkstoffe

Manchmal kann es von Vorteil sein, wenn die Supplemente ihre Wirkung erst ein wenig später freisetzen. Kapseln brauchen in der Regel 3-5 Minuten, bis sich ihre Hülle zersetzt hat und die Wirkstoffe freigegeben werden. Diesen Effekt kannst du für dich arbeiten lassen und ihn schlau einsetzen.
 

2) Pulver

Es gibt gute Gründe davor Nahrungsergänzungsmittel als Pulver einzunehmen
 
Wie ich vorher bereits erwähnt habe, haben in Deutschland knapp 35 Prozent der Menschen ein Problem damit, große Kapseln zu schlucken. Das ist verständlich.
 
Unser Körper braucht Nahrung, um Energie zu produzieren. Unser Gehirn weiß wie Nahrung aussieht und es verknüpft etwas Positives damit. Da kleine weiße Kapseln selten wie Essen aussehen, hat unser Gehirn oft Schwierigkeiten sie entsprechend einzuordnen.
 
Es braucht manchmal einiges an Überzeugungsarbeit, bevor Menschen Kapseln mit Gesundheit oder Leistungsfähigkeit verknüpfen. Wenn du einer dieser Personen bist, die damit Schwierigkeiten haben, dann ist Pulver definitiv das Richtig für dich. Dafür gibt es auch noch andere gute Gründe.
 

Konzentration der Wirkstoffe

Kapseln müssen in der Regel möglichst klein sein, damit die Person, die sie schlucken will, keine Probleme bei der Einnahme hat. Das ist verständlich. Aber genau das ist der Grund, warum niemand Whey-Proteine in Kapseln einnimmt.
 
Eine Kapsel ist einfach zu klein, um eine so große Menge an Pulver aufnehmen zu können und niemand will nach dem Training 40 Kapseln schlucken. Heisst das, dass Supplemente in Kapseln nicht wirken? Keinesfalls!
 
Es gibt Inhaltsstoffe, die schon ab einer Menge von einigen Milligramm ihre Wirkung entfalten. Dein Körper benötigt am Tag beispielsweise lediglich 400 bis 500 mg an Vitamin C. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Aminosäuren, von denen du mehr als 30 Gramm nehmen musst. Dafür eignet sich Pulver dann natürlich deutlich besser.
 

Schnellere Aufnahme

Kapseln sind einfach nicht für eine sofortige Wirkung entwickelt worden. Sie wurden konzeptioniert, um eine Zeit lang geschlossen zu bleiben, um dann am richtigen Ort in deinem Körper zu wirken.
 
Das kann jedoch wie gesagt eine Weile dauern. Pulver hat diese Barriere nicht. Mische es mit Wasser und trinke es. Nach wenigen Sekunden sind die Wirkstoffe in deinem Magen angekommen und dein Körper beginnt damit, die Stoffe zu absorbieren. Das heisst, dass du die Wirkung deutlich schneller spüren wirst!
 

Geschmack

Über Geschmack kann man bekanntlich streiten. Er ist nicht immer eine gute Sache. Beispiel: Krill Öl. Dieses Öl kann man pur so gut wie überhaupt nicht trinken, aber in Kapselform ist es überhaupt kein Problem!
 
Kapseln haben von Haus aus keinen Geschmack. Das kann gut, aber auch langweilig sein. Mit Pulvern kannst du eine Vielzahl an Geschmackserlebnissen haben. Schokolade, Mango, Chai, Pfirsich oder Melone. Alles ist möglich!
 
Ein weiterer Vorteil: Wenn der Proteinshake gut schmeckt, erinnert man sich auch leichter daran, dass man ihn nehmen muss. Wenn du daraus eine Gewohnheit machen kannst, wirst du Resultate sehen und deine Ziele schneller erreichen. Auf der anderen Seite kann es schwerer sein, sich an die tägliche Ladung Kapseln zu erinnern, da man sich auf das Prozedere nicht wirklich freut.
 
Alles in allem gibt es keine richtige und keine falsche Variante Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen. Es kommt auf dich als Person und die Inhaltsstoffe, die du nehmen willst, an. Es ist also von Fall zu Fall verschieden! Wenn du ein echter Biohacker werden willst solltest du die einzelnen Vor- und Nachteile jedoch kennen!

Über den Autor

Hi, mein Name ist Niklas und ich bin Teil des Riseon-Autorenteams. Ich habe es mir zur Mission gemacht, möglichst viel über unseren Körper und Geist zu lernen, um Menschen dabei unterstützen zu können, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Jetlag vermeiden und loswerden: So funktionierts!

Niklas
15. Januar 2020

Nootropika-Ratgeber: Alles zu Wirkung, Dosierung und Kauf

Alex
11. Februar 2020

Was ist NAD+? Vorteile, Wirkung und Dosierung des Energieboosters

Alex
28. Mai 2020

Ketogene Ernährung: 7 typische Fehler & wie Du richtig startest

Lukas
2. Januar 2021

MCT Öl: Vorteile, Wirkung und auf was es beim Kauf wirklich ankommt

Lukas
18. Februar 2020

Adaptogene: Die TOP-10 Heilpflanzen für weniger Stress & mehr Fokus

Lukas
15. Mai 2020

Wie viele Stunden Schlaf brauchst du wirklich?

Alex
20. Oktober 2019

Kalt duschen: Welche Vorteile hast du von diesem einfachen Biohack?

Alex
5. Oktober 2019
Du willst mehr über Biohacking erfahren?
Details

Erhalte die neusten Artikel zum Thema Biohacking & die 3 Biohacking Guides!

Kostenlos registrieren!

Rise with us

Schließ Dich uns an und erhalte wöchentlich neue Inhalte, die Dich besser machen!

Kostenlos und jederzeit wieder abmeldbar
Biohacking

Supplemente, Techniken & Methoden

Gesundheit

Detox, Immunsystem & Entspannung

Ernährung

Ketose, Nährstoffe & Fasten

Schlaf

Schneller einschlafen & Schlafqualität

Verstand

Fokus, Psychologie & Gedächtnis

Fitness

Training, Regeneration & Abnehmen

Die Biohacking-Guides

Registriere Dich und erhalte als Geschenk unsere 3 Ebook-Guides für gesunde Selbstoptimierung

Kostenlos & wieder abmeldbar