Diese Webseite verwendet Cookies, um das Benutzererlebnis zu verbessern. Mehr erfahren
Akzeptieren & schliessen

RISE WITH US!

Registriere Dich jetzt kostenlos, erhalte unsere Biohacking-Guides geschenkt und wöchentlich neue & wertvolle Inhalte per Mail

Kostenlos & jederzeit abmeldbar
Like uns auf Facebook:
AutorDr. Antonia
Erfahre alles über die Symptome der Keto Grippe, wie lange sie dauert und was man dagegen tun kann
Ernährung
28. April 2018
9 Mal geteilt
402 Aufrufe

Die Keto Grippe: Symptome, Dauer und was man dagegen tun kann

Du hast vor einigen Tagen mit der ketogenen Ernährung gestartet und irgendwie will es mit der Ernährungsumstellung noch nicht so ganz klappen.
 
Statt all den Vorteilen der Ketose von denen du gehört hast — bessere Fettverbrennung, mehr Energie, bessere Konzentration — sitzt du müde und etwas verwirrt am Frühstückstisch.
 
Wer ist Schuld an dieser Situation? Ah ja… Die Keto Grippe! Eine vollkommen normale Reaktion deines Körpers auf die Umstellung von Zucker auf Fettsäuren als primäre Energiequelle. Denn um sich komplett umzustellen muss dein Stoffwechsel zunächst einige wichtige Modifikationen vornehmen.
 
Jetzt frägst du dich sicher: Wie lange dauert eine Keto Grippe? Welche Symptome gibt es? Wie kann ich diese Symptome in den Griff bekommen? Und warum fühle ich mich eigentlich so müde?
 
All diese Fragen und noch mehr werden wir im Laufe dieses Artikel beantworten. Lerne jetzt alles was du über die Keto Grippe wissen musst, um diesen Abschnitt der Ketose möglichst schnell überstehen zu können.
 

Was ist die Keto Grippe?Die Keto Grippe: Symptome der Ernährungsumstellung

Die Keto Grippe beschreibt die Symptome einer Ernährungsumstellung
 
Die Keto Grippe besteht aus einer Reihe an Symptomen die Menschen spüren, wenn sie die ketogene Ernährung zum ersten Mal starten. Die Keto Grippe ist außerdem eines der ersten Anzeichen der Ketose.
 
Diese Symptome sind denen einer Grippe sehr ähnlich und sie entstehen, weil der Körper sich an die Ernährungsweise mit einer sehr geringen Menge an Kohlenhydraten zunächst anpassen muss.
 
Durch die Reduzierung von Kohlenhydraten zwingst du deinen Körper nämlich dazu, Fettsäuren und Ketonkörper anstelle von Zucker und Kohlenhydraten zur Energiegewinnung zu nutzen.
 
Ketone (Ketonkörper) sind ein Nebenprodukt, wenn Fette von deinem Körper als primäre Energiequelle verwendet werden.
 
Normalerweise wird Fett als sekundäre Energiequelle verwendet, um Zeiten zu überbrücken in denen dein Körper keinen Zugriff auf ausreichend Kohlenhydrate und Glukose hat.
 
Die bewusste Umstellung hin zur Verwendung von Fetten als primären Energieträger bezeichnet man als Ketose. Dein Körper kommt in die Ketose wenn du fastest, hungerst oder wenn du bewusst auf einen Großteil der Kohlenhydrate verzichtest und dabei deinen täglichen Konsum auf unter 50 Gramm reduzierst [1].
 
Dein Körper reagiert auf die Reduzierung von Kohlenhydraten in deiner Ernährung mit Entzugserscheinungen. Er hat ja immerhin die letzten Jahre täglich Kohlenhydrate bekommen. Daran hat er sich nun gewöhnt.
 
Die gute Nachricht ist: Der Zustand der Keto Grippe ist nur vorübergehend! Damit wir uns gleich genauer ansehen können, was du gegen die Keto Grippe tun kannst, solltest du zuerst verstehen, warum dein Körper überhaupt mit derart unangenehmen Symptomen reagiert.

57 Lebensmittel die deine Ketose sabotieren!

Hol dir unsere Keto-Lebensmittel Infografik. Alle 170 Keto-Lebensmittel auf einen Blick.

Ursachen der Keto GrippeWarum bekommt man die Keto Grippe?

Die Symptome einer Keto-Grippe stehen in Verbindung mit der Umstellung des Körpers im Bezug auf die Art und Weise wie er Energie aus deiner Nahrung und den darin enthaltenen Nährstoffen gewinnen kann.
 
Normalerweise stellen Kohlenhydrate deinem Körper Energie in Form von Glukose zur Verfügung. Wenn er jedoch keine Kohlenhydrate mehr bekommt, verbrennt er Ketone und Fettsäuren statt Glukose, um Energie zu gewinnen.
 
Dieser Prozess kann einige Tage dauern und vor allem Menschen die vor der Umstellung ihrer Ernährung viele einfache Kohlenhydrate in Form von Nudeln, zuckerhaltigen Getreideflocken oder Softdrinks wie Coca-Cola oder Fanta konsumiert haben, werden intensivere Symptome erleben.
 
Das ist mitunter der Grund, warum manche Menschen überhaupt keine Keto Grippe bekommen. Diese Personen haben meist schon vor der Umstellung Kohlenhydrate und Zucker in überschaubaren Mengen konsumiert.
 
Außerdem gibt es Hinweise, dass Genetik, Elektrolythaushalt und Dehydration die Stärke und Ausprägung der nun folgenden Symptome beeinflussen können.
 

Symptome der Keto GrippeDie Symptome der Keto Grippe

Sobald du deine Ernährungsgewohnheiten umstellst und im Rahmen der ketogenen Diät wenige bis gar keine Kohlenhydrate mehr isst, braucht dein Körper einige Zeit, um sich daran anzupassen.
 
Für einige Menschen kann diese Zeit der Umstellung schlimmer sein als für andere. Du wirst relativ schnell merken, zu welcher Gruppe du gehören wirst.
 
Die ersten Symptome der Keto Grippe treten in der Regel drei bis fünf Tage nach der Ernährungsumstellung auf. Die Intensität der Symptome variiert dabei von Person zu Person.
 
Während einige Personen die Umstellung zur ketogenen Ernährung ohne Probleme schaffen, erleben die meisten Menschen eines oder mehrere der folgenden Symptome der Keto-Grippe:
 

  • Müdigkeit
  • Schwindel
  • Bauchschmerzen
  • Muskelerschöpfung
  • Schlafprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Leichte Übelkeit
  • Zucker Gelüste
  • Verringerte Konzentrationsfähigkeit

Diese Symptome spürt man in erster Linie, wenn man gerade erst mit der ketogenen Ernährung gestartet hat. Die Symptome dauern in der Regel maximal eine Woche an. Diese Zeit kann aber von Person zu Person variieren.
 
Um auf Nummer sicher zu gehen, dass du diese Symptome der Ketose und nicht einer normalen Grippe zuordnen kannst macht es Sinn, deine Ketonwerte mit entsprechenden Geräten zu messen um sicherzustellen, ob du schon in der Ketose bist.
 
Viele Einsteiger die mit der ketogenen Diät starten, lassen sich von diesen anfänglichen Symptomen entmutigen. Es gibt jedoch eine Reihe an Möglichkeiten, diese Symptome zu lindern und den Eintritt der Ketose zu beschleunigen.

ZusammenfassungEinsteiger die gerade erst mit der ketogenen Diät gestartet haben, erleben in den meisten Fällen Symptome wie Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen und leichte Übelkeit.

Was tun gegen die SymptomeWas kann man aktiv gegen die Symptome tun?

Das kann man gegen die Symptome einer Keto Grippe tun
 
Wenn man die Keto Grippe hat, fühlt man sich miserabel. Glücklicherweise gibt es eine Reihe an effektiven und in der Praxis getesteten Möglichkeiten, um die Symptome der Keto Grippe in den Griff zu bekommen.
 

Genügend Fette essen

Im Laufe der Umstellung zur ketogenen Ernährung wirst du merken, dass du zwischenzeitlich unglaublich starke Gelüste auf Kekse, Brot oder Nudeln haben wirst.
 
Diese Gelüste kannst du in den Griff bekommen, indem du schlicht und ergreifend mehr Fette isst. Das hat den Grund, dass dein Körper nun Fett als alternative Energiequelle zu Kohlenhydraten verwendet. Er weiß es nur noch nicht wirklich und signalisiert dir weiterhin, dass er Kohlenhydrate will.
 
Daher musst du ihn überlisten und deine Gelüste auf Kohlehydrate in die Richtung von hochqualitativen Fette lenken. Sogar die Wissenschaft zeigt, dass dieser Trick in der Praxis funktioniert und ein erhöhter Konsum an hochwertigen Fetten (z.B. MCT-Öl) auch die Gelüste auf Zucker reduziert [3].
 
Wenn du zweifelst, welche Lebensmittel diesen Kriterien entsprechen, findest du hier die 15 besten Lebensmittel für die ketogene Diät.
 
Was du zusätzlich versuchen kannst, um die Intensität der Symptome der Keto Grippe zu verringern ist, die Menge der Kohlenhydrate langsam und nicht von heute auf morgen zu reduzieren. Du kannst beispielsweise im ersten Schritt damit anfangen, Kohlenhydrate aus deinem Frühstück zu streichen. Eine gute Alternative zu einem kohlenhydratreichem Frühstück ist beispielsweise der Bulletproof Coffee.
 
Gleichzeitig solltest du die Menge an Proteinen und Fetten in deinem Keto-Ernährungsplan langsam erhöhen. Dadurch gibst du deinem Körper mehr Zeit für die Umstellung.
 

Viel Wasser trinken

Viel Wasser zu trinken ist ohnehin essentiell für deine Gesundheit und Leistungsfähigkeit.
 
Da eine ketogene Ernährung dazu führen kann, dass sich dein Körper am Anfang der Umstellung stark entwässert, erhöht sich dadurch auch das Risiko, dass du dehydrierst [4].
 
Das hat den Grund, dass sich Glykogen, die gespeicherte Form von Kohlenhydraten, an Wassermoleküle bindet. Wenn du die Menge an Kohlenhydraten in deiner Ernährung reduzierst, verringert sich dadurch auch die Menge an Glykogen in deinem Körper. Mit dem Glykogen wird auch das daran gebundene Wasser ausgeschieden [5].
 
Daher kannst du durch übermäßiges Trinken Symptomen wie Muskelschwäche, Kopfschmerzen oder Müdigkeit entgegenwirken [6].
 

Intensive Workouts vermeiden

Während intensives Training dir dabei helfen kann, deine Gesundheit zu verbessern und schneller in die Ketose zu kommen, kann es auch dazu führen, dass sich die Intensität und Stärke der Symptome einer Keto Grippe verschlimmern.
 
Müdigkeit, leichte Muskelkrämpfe und minimale Bauchschmerzen sind gängige Symptome die du in der ersten Woche nach deiner Ernährungsumstellung erleben wirst. Es macht Sinn, deinem Körper in dieser Zeit eine kleine Pause zu gönnen.
 
Daher solltest du anstrengende Workouts vermeiden und dich stattdessen auf weniger intensive Aktivitäten wie leichtes Fahrradfahren, Gehen oder Yoga konzentrieren.
 

Ausreichend schlafen

Müdigkeit, leichte Verwirrung und Schwindel sind Symptome, die du im Laufe einer klassischen Keto Grippe erleben wirst.
 
Schlafmangel und Schlafprobleme führen außerdem dazu, dass dein Körper das Stresshormon Cortisol ausschüttet. Dies kann sich negativ auf die Stärke der Symptome sowie deine Stimmung und deine Gefühlswelt auswirken [7,8].
 
Stelle daher sicher, dass du vor allem im Laufe der ersten vier Wochen nach deiner Ernährungsumstellung ausreichend schläfst und aktiv an deiner Schlafqualität arbeitest.
 
Wenn du Probleme mit dem Einschlafen haben solltest, kannst du einen oder mehrere der folgenden Schlaf-Hacks ausprobieren:
 

  • Nehme weniger Koffein zu dir. Vermeide Koffein nach 14:00 Uhr komplett [9]
  • Nehme ein entspannendes Bad mit Lavendelöl [10]
  • Stehe früh auf und gehe früh ins Bett. Dadurch reguliert sich dein Schlafrhythmus [11]
  • Schalte Smartphones oder Notebooks 30 Minuten vor dem Schlafengehen aus. Vermeide blaues und helles Licht vor dem Schlafen [12]

In diesen beiden Artikeln kannst du noch mehr darüber erfahren, wie du deine Einschlafzeit verkürzen und deine Schlafqualität verbessern kannst.
 

Ersetze fehlende Elektrolyte

Wenn du damit beginnst, dich ketogen zu ernähren wird dein Insulinspiegel zwangsläufig etwas sinken. Mit dem sinkenden Insulinspiegel wird deine Niere überschüssiges Sodium über deinen Urin aus deinem Körper abführen [13].
 
Zusätzlich zu diesem Effekt beschränkt die ketogene Ernährung den Konsum von Lebensmitteln die einen hohen Potassiumgehalt haben. Dazu zählen Früchte, Bohnen und stärkehaltige Gemüsesorten.
 
Es ist jedoch unglaublich wichtig den Spiegel dieser essentiellen Nährstoffe in deinem Körper aufrecht zu erhalten. Gerade in der Phase der Ernährungsumstellung kann ein Mangel an Elektrolyten und wichtigen Nährstoffen die Symptome einer Keto Grippe verschlimmern.
 
Indem du mehr Salz als üblich verwendest und grünblättriges Gemüse sowie Avocados in deine Ernährung integrierst, kannst du einem Mangel vorbeugen, einen gesunden Elektrolythaushalt aufrecht erhalten und einige Symptome der Keto Grippe verringern [14].
 

Dauer der Keto GrippeWie lange dauert eine Keto Grippe?

Die Dauer der Keto Grippe variiert von Person zu Person
 
Glücklicherweise dauert eine normale Keto Grippe nur wenige Tage. Maximal wirst du die Symptome eine gesamte Woche lang spüren.
 
Die Symptome treten darüber hinaus relativ schnell auf und werden dann von Tag zu Tag weniger schlimm. Mit den oben genannten Tipps kannst du deinem Körper zudem bei der Umstellung helfen. Dadurch verringert sich unter anderem auch die Dauer der Keto Grippe.

ZusammenfassungDie Symptome einer Keto-Grippe dauern in der Regel wenige Tage bis hin zu einer Woche an. Es gibt jedoch eine Möglichkeiten, um die Dauer der Keto Grippe zu verkürzen.

Unter dem Strich

Die Keto Grippe bezeichnet eine Reihe von Symptomen die im Rahmen der Ernährungsumstellung hin zu einer ketogenen Ernährung auftreten. Eine Keto Grippe dauert in der Regel wenige Tage bis hin zu einer Woche an.
 
Zu den Symptomen zählen unter anderem Kopfschmerzen, Müdigkeit, leichte Konzentrationsprobleme und Gelüste nach Zucker oder Kohlenhydraten.
 
Indem du vermehrt Fette isst, viel Wasser trinkst, keine intensiven Workouts machst und ausreichend Schlaf bekommst, kannst du die Symptome der Keto Grippe lindern und die Dauer verringern.

57 Lebensmittel die deine Ketose sabotieren!

Hol dir unsere Keto-Lebensmittel Infografik. Alle 170 Keto-Lebensmittel auf einen Blick.

Über den Autor

Hi, mein Name ist Dr. Antonia und ich bin Teil des Riseon-Autorenteams. Ich beschäftige mich seit mehr als 9 Jahren mit der optimalen Ernährung für mehr Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Dieses Wissen möchte ich nun an dich weitergeben!

Erhalte regelmäßig neue & wertvolle Inhalte direkt in Dein Postfach

Jetzt registrieren

Rhodiola Rosea: Wirkung, Vorteile, Dosierung und Kauf von Rosenwurz

Victorine
3. September 2018

Die Wim-Hof Methode: Kugelsicheres Immunsystem und mehr Energie?

Julian
13. Mai 2018

Was ist NAD+? Vorteile, Wirkung und Dosierung des Energieboosters

Niklas
12. Mai 2019

Starkes Immunsystem: 7 Tipps für starke Abwehrkräfte

Niklas
2. Januar 2018

Tryptophan: Wirkung, Dosierung und Vorteile des Gute-Laune Proteins

Victorine
10. September 2018

Battle Rope Training: 5 überzeugende Vorteile

Victorine
17. August 2018

Schneller lernen und Wissen besser behalten: 5 verblüffende Gedächtniste...

Niklas
16. Januar 2018

Wie viel Prozent unseres Gehirns nutzen wir? 4 Gehirn-Mythen aufgedeckt

Dominik
21. Februar 2018

Hol Dir jetzt gratis unsere 3 Biohacking-Guides

und erhalte zusätzlich auch noch wöchentlich neue Inhalte von uns direkt in Deinem Postfach!

Jetzt downloaden
Du willst mehr über Ketose erfahren?
Details

Erhalte die neusten Artikel zum Thema Ernährung & die 3 Biohacking Guides!

Kostenlos registrieren!

Rise with us

Schließ Dich uns an und erhalte wöchentlich neue Inhalte, die Dich besser machen!

Kostenlos und jederzeit wieder abmeldbar
Biohacking

Supplemente, Techniken & Methoden

Gesundheit

Detox, Immunsystem & Entspannung

Ernährung

Ketose, Nährstoffe & Fasten

Schlaf

Schneller einschlafen & Schlafqualität

Verstand

Fokus, Psychologie & Gedächtnis

Fitness

Training, Regeneration & Abnehmen

Die Biohacking-Guides

Registriere Dich und erhalte als Geschenk unsere 3 Ebook-Guides für gesunde Selbstoptimierung

Kostenlos & wieder abmeldbar