Diese Webseite verwendet Cookies, um das Benutzererlebnis zu verbessern. Mehr erfahren
Akzeptieren & schliessen

RISE WITH US!

Registriere Dich jetzt kostenlos, erhalte unsere Biohacking-Guides geschenkt und wöchentlich neue & wertvolle Inhalte per Mail

Kostenlos & jederzeit abmeldbar
Like uns auf Facebook:
AutorNiklas
So kannst du messen, ob du in der Ketose bist
Ernährung
16. Juni 2018
5 Mal geteilt
292 Aufrufe

Ketose messen: Was sind Keto-Sticks und welche Messgeräte gibt es?

Die Ketose ist ein Stoffwechselzustand, indem deine Leber Fette verstoffwechselt und aus Fettsäuren Ketonkörper produziert. Diese Ketonkörper werden von deinem Körper im Rahmen der ketogenen Ernährung dann als primäre Energiequelle verwendet.
 
Wenn du gerade damit beginnst, dich mit der Ketose und der ketogenen Diät zu beschäftigen, dann findest du hier einen umfassenden Ratgeber für Einsteiger in die ketogene Ernährung.
 

Ketose messenWie kann man Ketose möglichst genau messen?

Mit diesen Methoden kannst du Ketose messen
 
Wenn du beginnst, dich ketogen zu ernähren willst du natürlich wissen, ob du bereits in der Ketose bist oder nicht. Neben den gängigen Anzeichen der Ketose gibt es verschiedene Methoden, um die Anzahl der Ketonkörper in deinem Stoffwechsel exakt zu messen.
 
Die drei häufigsten und besten Methoden, Ketose zu messen sind:
 

  • Urinmessstreifen zur Messung der Ketonkörper in deinem Urin
  • Die Messung der Ketonkörper in deinem Blut
  • Die Messung der Ketonkörper in deinem Atem

Im Laufe dieses Artikels werden wir dir diese drei Messmethoden genauer vorstellen, dir im Detail erklären wie sie funktionieren und dich bei der Auswahl der optimalen Variante unterstützen.
 

Ketose mit Urinstreifen messen

Urinstreifen sind der einfachste und billigste Weg, um Ketose zu messen. Für Einsteiger bietet diese Variante auch die notwendige Genauigkeit, um mit einer relativ hohen Wahrscheinlichkeit das richtige Stadium der Ketose zu bestimmen.
 
Wenn du gerade mit der ketogenen Ernährung begonnen hast, macht es keinen Sinn komplexe Bluttests durchzuführen. Diese Tests werden erst dann interessant, wenn du die Nuancen der Ketose in einem fortgeschrittenen Stadium verstehen willst.
 
Urinstreifen sind unglaublich einfach zu verwenden. Du hältst die Streifen für einige Sekunden in deinen Urin und bereits nach 15 bis 20 Sekunden verändert sich die Farbe der Messfelder je nach Anzahl der Ketonkörper in deinem Urin.

57 Lebensmittel die deine Ketose sabotieren!

Hol dir unsere Keto-Lebensmittel Infografik. Alle 170 Keto-Lebensmittel auf einen Blick.

Die Farbe der Urinstreifen wird in der Regel immer röter, wenn die Anzahl der Ketonkörper in deinem Urin steigt. Ein leichtes Pink lässt auf eine geringe Produktion an Ketonkörpern schließen. Ein tiefes Dunkelrot deutet darauf hin, dass du bereits weit in der Ketose fortgeschritten bist.
 
Urinstreifen sind zwar eine großartige Variante zu bestimmen, ob du in der Ketose bist oder nicht, aber ihnen fehlt die nötige Genauigkeit, um die Anzahl der Ketonkörper in deinem Blut im mmol-Bereich exakt zu bestimmen.
 
Sie messen stattdessen den Acetoacetat-Gehalt in deinem Urin. Diese Form der Ketonkörper werden von deinem Körper nicht vollständig zur Energiegewinnung genutzt, sondern durch den Urin ausgeschieden. Hier lassen sich die Rückstände mit entsprechenden Methoden nachweisen.
 
Je länger du dich in der Ketose befindest, desto effizienter kann dein Körper Ketonkörper in deinem Organismus verwerten und desto ungenauer wird diese Methode zur Messung der Ketose.
 
Wenn du das erste Mal vollständig in der Ketose bist, wird sich der Urinstreifen beim ersten Test mit großer Wahrscheinlichkeit dunkelrot färben. Nach einigen Wochen wirst du trotz hohen Ketonwerten in deinem Blut, mit Urinstreifen nur noch eine leicht pinke Farbe sehen.
 
Während viele Menschen denken, dass das ein schlechtes Zeichen ist, deutet diese Entwicklung darauf hin, dass dein Körper die Ketonkörper in deinem Organismus effizienter verstoffwechseln kann. Daher sind Urinstreifen vor allem langfristig eine relativ ungenaue Methode, um deine Ketonwerte objektiv zu messen.
 
Die größten Vorteile von Urinstreifen sind, dass sie einfach in der Anwendung und billig in der Anschaffung sind. Du kannst sie direkt bei Amazon für einige wenige Euro bestellen und ohne großes Vorwissen anwenden.
 
Der größte Nachteil ist ihre Ungenauigkeit. Zum einen werden die Ergebnisse immer ungenauer, je länger du in der Ketose bist und zum anderen kann auch das Level deiner Hydration zu unterschiedlichen Messergebnissen bei gleichem Fortschritt der Ketose führen.
 

Ketose durch Bluttest messen

Messgeräte die den Fortschritt der Ketose direkt anhand der Anzahl der Ketonkörper in deinem Blut messen, sind im Gegensatz zu Urinstreifen um ein Vielfaches genauer. Sie zeigen einen genauen Echtzeitwert der Ketonkörper in deinem Blut an. Außerdem werden sie auch in überwachten und seriösen wissenschaftlichen Studien angewendet.
 
Ihr Nachteil besteht in den hohen Anschaffungskosten des Gerätes an sich sowie den laufenden Kosten der einzelnen Teststreifen. Während sich der Kaufpreis des Gerätes im Laufe der Zeit auf die Anzahl der Messungen umschlägt, bleiben die Kosten von 1 Euro pro Teststreifen gleich hoch. Wer jedoch genaue Ergebnisse erwarten will, muss bereit sein, diesen Betrag zu investieren.
 
Ein weiterer kleiner Nachteil ist die unterschiedliche Messgenauigkeit der Bluttests im Bezug auf unterschiedliche Geräte und Teststreifen. Die Anzahl der Ketonwerte, die die Messgeräte hervorbringen, variiert je nach Gerät und Teststreifen enorm — selbst dann, wenn sie vom gleichen Hersteller produziert wurden.
 
Zusätzlich musst du beachten, dass du dir für jede Messung einen kleinen Stich in deinen Zeigefinger geben musst. Auch wenn die meisten Menschen über diesen kleinen Schmerz hinwegsehen können, solltest du dir darüber im Klaren sein.
 
Online findest du regelmäßig gute Deals für günstige Messgeräte. Die Hersteller bauen ihre Geräte jedoch so, dass sie meist nur mit den markeneigenen Messstreifen betrieben werden können — die wiederum langfristig wirklich ins Geld gehen können.
 
Entscheide dich also schlau und beziehe vor dem Kauf des Gerätes den Preis pro Teststreifen in deine Rechnung mit ein.
 

Ketose mit Atemtests messen

Geräte mit denen du Ketose durch deine Atemluft messen kannst werden in den letzten Jahren — nicht nur aufgrund ihrer Einfachheit — immer beliebter.
 
Du verbindest das Gerät einfach per USB mit deinem Computer. Anschließend bläst du kräftig in das Gerät hinein. Dadurch misst das System den Gehalt an Acetat in deiner Atemluft. Dies gibt dir eine ziemlich genaue Auskunft darüber, wie viele Ketonkörper du in deinem Blutkreislauf hast.
 
Diese Atemtests kosten in der Regel zwischen 120 und 170 Euro und somit sind sie in der Anschaffung die teuerste Variante der Messung von Ketonkörper. Wenn du gerade mit der ketogenen Ernährung begonnen hast, empfehle ich dir zu warten bis du in einem etwas fortgeschritteneren Stadium angelangt bist. Dann macht es Sinn, den oben genannten Betrag in eine höhere Genauigkeit der Messungen zu investieren.
 
Wenn du dann an einem Punkt bist, an dem du dich zwischen einem Blutmessgerät und einem Atemmessgerät entscheiden musst, würde ich dir dazu raten, den höheren Betrag im Voraus zu zahlen, anstatt wie im Falle der Blutmessgeräte immer wieder Geld für einzelne Teststreifen bezahlen zu müssen.
 
Im Laufe der wissenschaftlichen Anwendung der Atemmessgeräte hat sich eine relativ stabile Korrelation zwischen der Menge an Acetat in deiner Atemluft und der Anzahl der Ketonkörper in deinem Blut herauskristallisiert. Auch wenn Atemtests eine weitaus größere Genauigkeit als Urintests an den Tag legen, zeigen sie eine größere Streubreite im Vergleich zu direkten Bluttests. Dies kann zu ungenaueren Ergebnissen und falschen Rückschlüssen auf das Stadium der Ketose führen.
 
Wenn dir niedrigere langfristige Kosten wichtiger sind, als die letzten 5 Prozent Genauigkeit solltest du dich für einen Atemtest entscheiden. Wenn du einzig und allein Wert auf eine möglichst hohe Messgenauigkeit legst, macht es Sinn, mehr Geld in ein Blutmessgerät und ausreichend Messstreifen zu investieren.
 

Optimale MesswerteWelche Werte kann man in der Ketose messen?

Es gibt mehrere Stadien der Ketose die einzig und allein von der Anzahl der Ketonkörper in deinem Blutkreislauf definiert werden. Grundlegend kann man sagen, dass mehr Ketonkörper in deinem Blut auch auf einen schnelleren Gewichtsverlust und bessere mentale Leistungsfähigkeit hindeuten.
 
Da Bluttests die höchste Genauigkeit aller Messvarianten aufweisen, werden wir sie als primäres Beispiel verwenden. Wenn du weniger als 0,75 mmol Ketonkörper pro Liter Blut aufweisen kannst, bist du grundsätzlich nicht in der Ketose.
 
Ab Werten von über 0,75 mmol/L spricht man von der Ketose. In diesem Bereich spürt man im Laufe der ersten Tage auch die klassischen Symptome der Keto-Grippe.
 
Mithilfe der folgenden Grafik und den Messwerten deines Atem,- oder Bluttests kannst du messen, ob du dich auf dem Weg in Richtung Ketose befindest oder nicht. Oftmals dauert der Prozess bis hin zur Ketose länger als erwartet und man muss von der sportlichen Aktivität bis hin zu den richtigen Lebensmitteln und anderen Faktoren einige Dinge ausprobieren, um langfristig in die Ketose zu kommen und in der Ketose zu bleiben.
 
Hier sind die wichtigen Kennzahlen mit denen du deine Werte in das entsprechende Stadium der Ketose einordnen kannst:
 
Gemessene Ketonwerte sollten in diesem Bereich sein
 
Wenn du ohnehin schon in einer tiefen Ketose bist, solltest du vorsichtiger vorgehen. Werte von über 3,0 mmol/L deuten darauf hin, dass dein Körper eine große Menge an Ketonkörpern produziert. Die positiven Auswirkungen auf deinen Körper und Geist sind jedoch gleich groß wie die bei Werten von 2,5 mmol/L.
 
Solltest du regelmäßig Werte von über 3,0 mmol/L messen, kann dies darauf hindeuten, dass du zu wenige Kalorien durch deine Ernährung zu dir nimmst. Ketose kann nämlich auch dann auftreten, wenn der Mensch beispielsweise Hunger leidet und allgemein zu wenige Kalorien zu sich nimmt. Das ist nicht Sinn der Sache und fehlende Kalorien solltest du durch hochqualitative Fette oder Eiweiß ersetzen.
 
Letztendlich sollten wir als eine Art Randbemerkung auch über zu hohe Ketonwerte sprechen. Werte von über 6,0 mmol/L deuten in der Regel auf einen gefährlichen Stoffwechselzustand hin, der sich Ketoazidose nennt. Auch wenn es im Rahmen einer standardmäßigen ketogenen Ernährung nahezu unmöglich ist, derart hohe Wert zu erreichen, solltest du das Stadium der Ketose regelmäßig messen und im Falle von erhöhten Ketonwerten sofort einen Arzt aufsuchen!
 

ZusammenfassungUnter dem Strich

Um das Maximum aus deiner ketogenen Ernährung herauszuholen, solltest du den Fortschritt deiner Ketose regelmäßig messen und im Falle von zu niedrigen oder zu hohen Ketonwerten deine Ernährung und deinen Lebensstil entsprechend anpassen.
 
Grundsätzlich kannst du Ketose durch deinen Atem, deinen Urin und dein Blut messen. Urintests sind die billigst, aber gleichzeitig die ungenaueste Variante. Atemtestgeräte sind in der Anschaffung zwar die teuerste Variante, sie haben pro Test jedoch keine zusätzlichen Kosten und überzeugen mit einer soliden Genauigkeit.
 
Wer Wert auf die höchste Genauigkeit legt, sollte sich für Bluttests entscheiden. Dies ist langfristig jedoch auch die teuerste Variante, um Ketose zu messen.
 
Ab Blutketonwerten von über 0,75 mmol/L spricht man vom Zustand der Ketose. Alle Werte über 3,0 mmol/L werden in der Regel als zu hoch eingestuft. In diesem Falle solltest du mehr Kalorien zu dir nehmen und dich langfristig zwischen 1 und 2,5 mmol/L einpendeln, um optimale Effekte zu erzielen!

Über den Autor

Hi, mein Name ist Niklas und ich bin Teil des Riseon-Autorenteams. Ich habe es mir zur Mission gemacht, möglichst viel über unseren Körper und Geist zu lernen, um Menschen dabei unterstützen zu können, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Erhalte regelmäßig neue & wertvolle Inhalte direkt in Dein Postfach

Jetzt registrieren

5 einfache Biohacks, die du am Wochenende probieren kannst

Julian
2. Februar 2018

Erkältungs- und Grippewelle überstehen: So bleibst du gesund!

Susanne
1. Januar 2018

Melatonin als Einschlafhilfe: Wundermittel gegen Schlafstörungen?

Dominik
21. April 2018

Die B-Vitamine: Der Ratgeber zu Wirkung, Dosierung & Mangel

Alina
13. Juni 2018

Was ist Ketose? Auf was es bei der Ketose wirklich ankommt!

Dr. Antonia
4. März 2018

17 Lebensmittel für garantiert mehr Energie & Antrieb

Melanie
18. Februar 2018

Smart Drugs: 5 Gründe warum erfolgreiche Menschen sie nehmen

Julian
5. Februar 2018

Kater vermeiden und loswerden: Die 6 besten Tipps (Wissenschaftlich bewi...

Susanne
15. Februar 2018

Hol Dir jetzt gratis unsere 3 Biohacking-Guides

und erhalte zusätzlich auch noch wöchentlich neue Inhalte von uns direkt in Deinem Postfach!

Jetzt downloaden
Du willst mehr über Ketose erfahren?
Details

Erhalte die neusten Artikel zum Thema Ernährung & die 3 Biohacking Guides!

Kostenlos registrieren!

Rise with us

Schließ Dich uns an und erhalte wöchentlich neue Inhalte, die Dich besser machen!

Kostenlos und jederzeit wieder abmeldbar
Biohacking

Supplemente, Techniken & Methoden

Gesundheit

Detox, Immunsystem & Entspannung

Ernährung

Ketose, Nährstoffe & Fasten

Schlaf

Schneller einschlafen & Schlafqualität

Verstand

Fokus, Psychologie & Gedächtnis

Fitness

Training, Regeneration & Abnehmen

Die Biohacking-Guides

Registriere Dich und erhalte als Geschenk unsere 3 Ebook-Guides für gesunde Selbstoptimierung

Kostenlos & wieder abmeldbar