Diese Webseite verwendet Cookies, um das Benutzererlebnis zu verbessern. Mehr erfahren
Akzeptieren & schliessen

RISE WITH US!

Registriere Dich jetzt kostenlos, erhalte unsere Biohacking-Guides geschenkt und wöchentlich neue & wertvolle Inhalte per Mail

Kostenlos & jederzeit abmeldbar
Like uns auf Facebook:
AutorNiklas
Einfache Tipps, um ein starkes Immunsystem aufzubauen
Gesundheit
2. Januar 2018
89 Mal geteilt
2,4k Aufrufe

Starkes Immunsystem: 7 Tipps für starke Abwehrkräfte

Überblick

Starkes Immunsystem: 7 Tipps für starke Abwehrkräfte
1 Bewertung(en): 5 Sterne

So etwas wie eine Grippe- oder Erkältungszeit gibt es genau genommen gar nicht. Auch wenn in diesen Tagen und Wochen alle davon sprechen, liegt es nicht an der vermehrten Anzahl oder Aktivität der Viren oder Bakterien, dass in den Monaten von September bis Februar viele Menschen an Erkältungen oder Grippen leiden.
 
Es liegt vielmehr daran, dass wir Menschen in dieser Zeit aufgrund verschiedener Faktoren, die wir in diesem Artikel besprechen werden, ein geschwächtes Immunsystem haben und sich Erreger dadurch deutlich einfacher tun, uns zu befallen.
 
Wir verbringen zum Beispiel weniger Zeit in der Sonne, die Tage werden kürzer und draußen wird es immer kälter. Das schwächt unsere Abwehrkräfte und wir werden anfälliger für Krankheiten.
 
Wie im Laufe der kommenden Monate jedoch trotz diesen schwierigen Voraussetzungen ein starkes und aktives Immunsystem aufrecht erhalten kannst, erfährst du in den folgenden Zeilen.
 
Setze die folgenden Techniken gewissenhaft um und baue dir positive Gewohnheiten auf. Dadurch wirst du Grippe- und Erkältungswellen problemlos überstehen und gesund bleiben.
 

1) Aktiviere dein Lymphsystem

Dein Lymphsystem besteht aus einer Reihe von Knoten, Adern und Organen die überschüssige Flüssigkeiten, Proteine und zellularen Abfall aus deinem gesamten Körper abtransportieren. Es hilft dadurch bei der Entgiftung bzw. der Reinigung von Gewebe und unterstützt deinen Körper dabei, Entzündungen zu bekämpfen und gesund zu bleiben.
 
Zusätzlich absorbiert dieses System Fette und fettlösliche Vitamine aus deinem Verdauungssystem und transportiert diese Stoffe durch deinen Blutkreislauf zu den Zellen.
 
Da es Schadstoffe in deinem Körper aufnimmt und abtransportiert, kannst du davon profitieren, dein Lymphsystem und alle beteiligten Organe zu optimieren.
 
Eine Möglichkeit dies zu tun sind so genannte Lymphdrainagen. Diese sind am effektivsten, wenn sie von einem fähigen Physiotherapeuten durchgeführt werden.
 
Andere Möglichkeiten die Zirkulation und Leistungsfähigkeit deines Lymphsystems zu verbessern sind:
 

  • Atemtechniken (Die 4-7-8 Methode)
  • Seilspringen
  • Trampolinspringen
  • Deinen Körper an den Füßen aushängen lassen
  • In den Handstand gehen
  • Handstand-Liegestützen machen

 

2) Vitamine und Mineralien

Vitamine sind ein einfacher Tipps der dir dabei hilft ein starkes Immunsystem aufzubauen
 
Dein Immunsystem ist stark von einigen bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen abhängig, um deinen Körper von unerwünschten Gästen (Bakterien, Viren) zu bewahren.
 
Vitamin C spielt aufgrund seiner neuroprotektiven und antioxidativen Wirkung dabei eine zentrale Rolle. Es gibt eine Vielzahl an Feldstudien und Untersuchungen, die die positive Wirkung dieses Vitamins auf dein Immunsystem unterstreichen.
 
Neben Vitamin C kannst du durch die gezielte Einnahme von Zink die Länge und die Symptome einer klassischen Erkältung verringern [1,2,3].
 
Stelle dir daher einen Stack (eine Mischung) aus Vitamin C und Zink zusammen und nehme ihn gerade in den Wintermonaten regelmäßig ein.
 

3) Verbringe mehr Zeit in die Natur

Zeit in der Natur zu verbringen verbessert deine Stimmung und stärkt dein Immunsystem.
 
Der Grund dafür ist, dass dein Körper Vitamin D produziert, wenn Sonnenstrahlen auf deine Haut treffen. Wenn du dagegen wenig Zeit in der Sonne verbringst, sinkt dein Vitamin-D-Spiegel messbar ab, und Menschen mit einem niedrigen Vitamin-D Spiegel fangen sich mit einer 40 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit eine Erkältung oder eine Grippe ein [4].
 
Dies ist ein wesentlicher Treiber vieler Erkältungen und Grippen in den Wintermonaten. Zu dieser Zeit werden die Tage kürzer und aufgrund der Kälte gehen die Menschen weniger oft nach draußen. Wenn sie dann beispielsweise spazieren gehen, ist ein Großteil ihrer Haut von Jacken, langen Hosen und Schals bedeckt. Der Körper kann daher weniger Vitamin D durch Sonneneinstrahlung als im Sommer produzieren.
 
Um einem Vitamin D Mangel entgegenzuwirken, ist ausreichend Sonne die erste Wahl. Wichtig zu wissen ist dabei, dass Menschen mit dunkler Haut länger in der Sonne bleiben müssen, um die gleiche Menge an Vitamin D zu produzieren wie Menschen mit heller Haut.
 
Alternativ kannst du auch auf ein hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Sonne einmal ein paar Tage nicht scheint oder du aufgrund deiner Arbeit oder anderer Gründe einmal seltener nach draußen gehen kannst.
 

4) Dusche kalt oder mache ein Eisbad

Kannst du dich noch an die Worte deiner Mutter erinnern: “Schaue, dass dir nicht kalt ist. Sonst wirst du krank!”
 
Teilweise hatte deine Mutter damit Recht! Vor allem nach dem Sport solltest du in den Wintermonaten aufpassen, dass du nicht verschwitzt und ohne Jacke nach draußen gehst.
 
Teilweise lag sie jedoch auch falsch. Denn Gesundheitsexperten sind sich darüber einig, dass gezielte Kälte die “antioxidative Abwehr” des menschlichen Körpers verbessern kann. Das wurde durch Messungen verschiedenster Blutmarker bestätigt [5].
 
Menschen werden im Winter in den meisten Fällen jedoch nicht durch die Kälte krank, sondern aus einem anderen, einfachen Grund: Im Winter verbringen wir mehr Zeit in Gebäuden auf engerem Raum, wodurch Viren und Bakterien einfacher übertragen werden können [6].
 
Kaltes Duschen oder Eisbäder haben einen hormetischen (adaptiven) Effekt zur Folge. Ein solcher Effekt tritt dann ein, wenn du deinen Körper für eine gewisse Zeit einem Stressor (in diesem Fall Kälte) aussetzt. Dein Körper entwickelt sich dadurch weiter und wirst dadurch stärker. Durch kaltes Duschen wird dein Immunsystem abgehärtet und du wirst seltener krank.
 
Solltest du schon krank sein oder das Gefühl haben, krank zu werden, ist es schlau, dich von Eisbädern und kalten Duschen fernzuhalten.
 

5) Gewürze, Kräuter und homöopathische Lebensmittel

Ein weiterer Tipp um ein starkes Immunsystem aufzubauen sind Gewürze
 
Pflanzen und homöopathische Lebensmittel wie Ingwer, Zwiebeln oder Knoblauch können ebenso für ein starken Immunsystem sorgen. Hier findest du eine Liste von all jenen Lebensmitteln die dein Immunsystem stärken können.
 
Mit den richtigen Gewürzen kannst du zusätzlich nicht nur den Geschmack deiner Gerichte verbessern, sondern auch deine Abwehrkräfte optimieren. Zu Gewürzen mit positiven Effekten auf dein Immunsystem zählen Rosmarin, Oregano, Thymian, Nelken und Salbei.
 

6) Habe öfter Sex

Die Stimulierung des Belohnungszentrums in deinem Gehirn verbessert die Immunität von Menschen gegenüber vielen Krankheitserregern [7].
 
Wissenschaftler haben Studien durchgeführt, bei denen sie Gehirnregionen in Mäusegehirnen stimuliert haben, die normalerweise aktiviert wurden, wenn die Mäuse Essen bekamen oder Sex hatten.
 
Am nächsten Tag wurden zwei Vergleichsgruppen mit Kolibakterien infiziert. Jene Mäuse, deren Belohnungszentrum stimuliert wurde, zeigten eine verbesserte kurzfristige sowie langfristige Immunität gegenüber den Erregern.
 
Regemäßiger Sex ist ein einfacher Weg, um gesünder zu leben!
 

7) Mache dir eine Knochenbrühe (Bone Broth)

Der entscheidende Faktor bei Hühnersuppen oder Knochenbrühen ist Kollagen. Kollagen ist ein spezielles Protein, welches von unseren Vorfahren in großen Mengen über das Knochenmark von Tieren aufgenommen wurde. Es findet sich hauptsächlich im Knochenmark sowie im Bindegewebe [8].
 
Eine klassische Hühnersuppe oder eine speziell zubereitete Knochenbrühe kann durch das darin enthaltene Kollagen dein Immunsystem stärken und deine Abwehrkräfte verbessern [9].
 
In Sachen Zubereitung gibt es eine Handvoll Rezepte und Zubereitungsmethoden im Internet. Einfach ausprobieren und die positiven Effekte auf dein Immunsystem genießen.
 

Über den Autor

Hi, mein Name ist Niklas und ich bin Teil des Riseon-Autorenteams. Ich habe es mir zur Mission gemacht, möglichst viel über unseren Körper und Geist zu lernen, um Menschen dabei unterstützen zu können, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Erhalte regelmäßig neue & wertvolle Inhalte direkt in Dein Postfach

Jetzt registrieren

Schneller lernen und Wissen besser behalten: 5 verblüffende Gedächtniste...

Niklas
16. Januar 2018

Jetlag vermeiden und loswerden: So funktionierts!

Niklas
24. Februar 2018

Ketogene Ernährung und Training: So verbessert die Diät deine Leistung

Melanie
5. Januar 2018

Adaptogene: Die TOP-10 Heilpflanzen für weniger Stress & mehr Fokus

Niklas
9. Februar 2019

Was ist Biohacking? Dein Start in die natürliche Selbstoptimierung

Julian
29. Januar 2018

Schlafmangel: So sabotiert zu wenig Schlaf Körper & Gehirn

Julian
25. Februar 2018

Die Wim-Hof Methode: Kugelsicheres Immunsystem und mehr Energie?

Julian
13. Mai 2018

Meditieren lernen für Einsteiger: Techniken, Übungen und Anleitungen

Susanne
3. April 2018

Hol Dir jetzt gratis unsere 3 Biohacking-Guides

und erhalte zusätzlich auch noch wöchentlich neue Inhalte von uns direkt in Deinem Postfach!

Jetzt downloaden
Du willst mehr über Gesundheit erfahren?
Details

Erhalte die neusten Artikel zum Thema Gesundheit & die 3 Biohacking Guides!

Kostenlos registrieren!

Rise with us

Schließ Dich uns an und erhalte wöchentlich neue Inhalte, die Dich besser machen!

Kostenlos und jederzeit wieder abmeldbar
Biohacking

Supplemente, Techniken & Methoden

Gesundheit

Detox, Immunsystem & Entspannung

Ernährung

Ketose, Nährstoffe & Fasten

Schlaf

Schneller einschlafen & Schlafqualität

Verstand

Fokus, Psychologie & Gedächtnis

Fitness

Training, Regeneration & Abnehmen

Die Biohacking-Guides

Registriere Dich und erhalte als Geschenk unsere 3 Ebook-Guides für gesunde Selbstoptimierung

Kostenlos & wieder abmeldbar