Diese Webseite verwendet Cookies, um das Benutzererlebnis zu verbessern. Mehr erfahren
Akzeptieren & schliessen

RISE WITH US!

Registriere Dich jetzt kostenlos, erhalte unsere Biohacking-Guides geschenkt und wöchentlich neue & wertvolle Inhalte per Mail

Kostenlos & jederzeit abmeldbar
Like uns auf Facebook:
AutorJulian
Alles was du über die Wirkung und Anwendung von binauralen Beats wissen musst
Verstand
8. Mai 2018
4 Mal geteilt
391 Aufrufe

Binaurale Beats: Wie wirken sie und welche Anwendung macht Sinn?

Die Frequenz und Länge deiner Gehirnwellen hat einen direkten Einfluss auf deine mentale Gesundheit, deine Leistungsfähigkeit und deine kognitiven Fähigkeiten.
 
Wenn du besser schlafen, natürliche Heilungsprozesse anstoßen oder dich besser konzentrieren willst, benötigst du Werkzeuge und Techniken, mit denen du deine Gehirnwellen aktiv beeinflussen kannst.
 
Der Gedanke, dass all dies möglich ist, indem du bestimmte Töne mit genau definierten Frequenzen auf deinem Smartphone abspielst und über deine Kopfhörer anhörst, klingt fast schon zu einfach.
 
Im Laufe dieses Artikel wirst du jedoch lernen, wie du binaurale Beats für dich nutzen kannst, welche Vorteile sie dir präsentieren und wie binaurale Beats dein Gehirn auf eine natürliche Art und Weise optimieren oder entspannen können.
 

Was sind binaurale Beats?Binaurale Beats: Das Geheimnis von Rhythmus und Wiederholung

Binaurale Beats sind eine Möglichkeit, deine Gehirnwellen von außen zu stimulieren, um sie an einem vorher definierten Frequenzbereich anzupassen. Binaurale Beats zählen zu den Techniken des so genannten Gehirnwellen Entrainment.
 
Im Jahr 1837 hat ein Physiker namens Heinrich Wilhelm Dove in einer Versuchsreihe festgestellt, dass Töne mit verschiedenen Frequenzen deine Gehirnwellen auf natürlichem Wege und nahezu ohne Nebenwirkungen positiv verändern können.
 
Diese Entdeckung war schon damals revolutionär, fand jedoch erst im Laufe der Technologisierung der letzten Jahrzehnte Anerkennung in einem großen Teil der Gesellschaft. Dies kam unter anderem durch die einfachere Anwendung mithilfe von Kopfhörern und Smartphones zustande.
 

Wie wirken binaurale Beats?

Konkret wies Heinrich Wilhelm Dove nach, dass das Hören eines Tones mit einer Frequenz von 400 Hz auf dem linken Ohr und einer Frequenz von 410 Hz auf dem rechten Ohr einen imaginären Ton von 10 Hz in deinem Gehirn kreiert. Deine Gehirnwellen werden sich dadurch nach einiger Zeit bei einer Frequenz von circa 10 Hz einpendeln.
 
Das Wort binaural bedeutet daher soviel wie “zwei Ohren haben”. Wie bereits angesprochen sind binaurale Beats ein Teil des Bereiches der sich Gehirnwellen Entrainment nennt.
 
Gehirnwellen Entrainment findet in deinem Gehirn statt und bezeichnet den oben beschriebenen Prozess, bei dem dein Gehirn die Differenz von zwei unterschiedlich frequentierten Tönen berechnet und sich dementsprechend auf die neue Wellenlänge und Frequenz anpasst.
 
Sobald sich dein Gehirn an die neue Frequenz angepasst hat, beginnt es damit, Gehirnwellen mit der gleichen Frequenz zu produzieren. Dadurch werden die gewünschten positiven Auswirkungen verstärkt. Diesen Effekt nennt man “Frequency Following Response” (FFR).
 
Alles was du dafür tun musst, ist deine Kopfhörer mit Tönen in der richtigen Frequenz zu füttern. Damit hast du die Kontrolle über deine Gehirnwellen und somit auch über deinen Verstand. Erfahre jetzt, welche Gehirn-Wellenlängen verschiedene Auswirkungen auf deinen mentalen Zustand haben können.
 

Anwendung von binauralen BeatsWie kannst du binaurale Beats konkret anwenden?

Wie oben beschrieben können binaurale Beats deine Gehirnwellen beziehungsweise dein Gehirn in verschiedene Zustände versetzen. Insgesamt kann man die Frequenz deiner Gehirnwellen in fünf verschiedene Kategorien einteilen.
 
Die Frequenz der binauralen Beats hängt in folge dessen vom gewünschten Zielzustand des Anwenders ab. Wenn du dich beispielsweise entspannen willst, macht es Sinn binaurale Beats zu hören die deine Gehirn in einen Theta-Zustand (3-8Hz) versetzen.
 
Im Laufe der folgenden Absätze bekommst du nun einen geordneten Überblick über die genannten fünf Kategorien an Gehirnwellen und ihre Auswirkungen auf deinen Körper und Geist.
 

38 bis 42 Hz (Gamma)

Gamma-Gehirnwellen haben die mit Abstand höchste Frequenz und werden mit schnellem Denken und dem effizienten Verarbeiten von großen Datenmengen in Verbindung gebracht.
 
Menschen die sich in diesem Zustand befinden, können in kurzer Zeit viele Informationen verarbeiten und komplexe Zusammenhänge verstehen. Du kannst dir Gamma-Gehirnwellen wir ein Upgrade deines Arbeitsspeichers vorstellen.
 
Auch wenn Gamma-Gehirnwellen in der richtigen Dosierung viele Vorteile haben können, sind sie wissenschaftlich noch nicht eingehend untersucht worden. Die gute Nachricht: Sie bekommen jedoch im Laufe der letzten Jahre immer mehr Aufmerksamkeit.
 
Eine große Menge an Gamma-Gehirnwellen hat folgenden Effekte auf dein Gehirn:
 

  • Gefühle der Verbundenheit und Glückseligkeit
  • Erhöhte Aufmerksamkeit aller fünf Sinne
  • Ein großes Ausmaß an Selbstdisziplin
  • Schnelles Verstehen komplexer Zusammenhänge

14 bis 38 Hz (Beta)

Beta-Gehirnwellen zählen zu den häufigsten Mustern an Gehirnwellen. Sie entstehen, wenn du konzentriert oder fokussiert bist und du dich mental anstrengen musst. In erster Linie werden sie von deiner rationalen, logisch-denkenden Gehirnhälfte produziert.
 
Wenn die Aktivität der Beta-Gehirnwellen ansteigt, verringert sich der Grad an Synchronisation deiner Gehirnhälften. Das ist jedoch nicht weiter schlimm da wir uns relativ häufig in diesem Gehirnwellenmuster befinden.
 
Folgende Vorteile und Auswirkungen kannst du im Beta-Zustand genießen:
 

8 bis 12 Hz (Alpha)

Alpha-Gehirnwellen haben eine niedrigere Frequenz als Beta- oder Gamma-Wellen. Dieser Zustand besteht meist dann, wenn du deinen Gedanken freien Lauf lässt und du dich auf wenige bis gar keine Dinge konzentrieren musst.
 
Menschen die meditieren befinden sich meist in diesem Frequenzbereich. Auch routinemäßige Tätigkeiten wie Autofahren, im Garten arbeiten oder Hausarbeit begünstigen Gehirnwellen mit einer Frequenz von 8 bis 12 Hz.
 
Der Alpha-Zustand wird als Brücke oder Verbindung zwischen dem bewussten Geist und deinem Unterbewusstsein gesehen. Daher hat er unglaublich viele regenerative Vorteile für deinen Körper und deinen Geist.
 
Alpha-Gehirnwellen haben folgenden Vorteile für deine Gesundheit und Leistungsfähigkeit:
 

3 bis 8 Hz (Theta)

Theta-Gehirnwellen werden seit Jahrhunderten in der Mediation verwendet. Auch Menschen in Trance, ein Zustand in dem Menschen eigentlich schlafen aber dennoch ihr Umfeld wahrnehmen können, befinden sich in diesem Frequenzbereich ihrer Gehirnwellen.
 
Menschen die sich im Theta-Zustand befinden, verlieren meist ihr Zeitgefühl und können auf tiefere Ebenen ihres Unterbewusstseins zugreifen. Dadurch verbessert sich auch ihre Fähigkeit, sich an ihre Träume zu erinnern.
 
Theta-Gehirnwellen können folgende positiven Auswirkungen haben:
 

  • Gefühl des inneren Friedens und der Verbundenheit
  • Tiefe Entspannung und kein Stressgefühl
  • Verbesserte Intuition und Inspiration
  • Ein ruhiger Geist und meditative Gedanken

0 bis 3 Hz (Delta)

Delta-Gehirnwellen weisen den niedrigsten Frequenzbereich auf und werden bei Menschen vor allem in Tiefschlafphasen gemessen. Diese Gehirnwellen führen dazu, dass sich die Zellen deines Körpers regenerieren und heilen.
 
Im Delta-Zustand werden regenerative Hormone wie Melatonin oder DHEA ausgeschüttet. Außerdem wird Somatropin, das menschliche Wachstumshormon, ausgeschüttet. Ein hoher Somatropinspiegel wird mit besser Haut, schöneren Nägeln und einem normalen Haarwuchs in Verbindung gebracht.
 
In der richtigen Dosierung können Delta-Gehirnwellen zu mehr Empathie, Einfühlungsvermögen und Mitgefühl für andere Menschen führen. Der Delta-Zustand ist außerdem ein Platz der tiefsten Entspannung, Heilung und spirituellen Verbundenheit.
 

Vorteile von binauralen BeatsWelche Vorteile haben binaurale Beats?

Binaurale Beats bieten dir die Möglichkeit, deine Gehirnwellen so anzupassen, dass sie sich optimal an deine Bedürfnisse anpassen. Daher können sie dir auch eine Vielzahl an Vorteilen für deine Gesundheit und Leistungsfähigkeit bieten.
 

Einfache Meditation

In den letzten Jahren wurden binaurale Beats unter Menschen, die regelmäßig meditieren, immer bekannter und beliebter. Das mag sich zunächst vielleicht etwas komisch anhören, dar nicht alle binauralen Beats dafür geeignet sind, dich zu entspannen.
 
Interessanterweise ist die Mehrheit der auf Youtube verfügbaren binauralen Beats jedoch auf genau dieses Ziel ausgerichtet. Man findet eine Vielzahl an binauralen Beats im Delta und Theta Bereich, die mit entspannenden Geräuschkulissen hinterlegt sind.
 
Außerdem hat Meditation einen ähnlichen Zweck, wie binaurale Beats im Beta und Delta Bereich. Das Ziel ist, dich zu entspannen, indem du die Frequenz deiner Gehirnwellen verlangsamst. Noch besser gelingt dir das, wenn du zusätzlich zu deinen normalen Meditationstechniken noch binaurale Beats hörst!
 

Bessere kognitive Fähigkeiten

Hast du schon einmal vom sogenannten Mozart Effekt gehört? Dieser Effekt beschreibt das Phänomen das auftritt, wenn Studenten und Schüler vor ihrer Klausur Mozart hören und anschließend signifikant besser abschneiden als ihre Mitstudenten und Mitschüler.
 
Binaurale Beats haben genau dieselbe Wirkung auf dein Gehirn und deine mentalen Fähigkeiten. Sie helfen dir, deine beiden Gehirnhälften zu synchronisieren, sodass du ganzheitlicher und schneller denken kannst.
 
Wenn du deine Gehirnleistung steigern willst, solltest du dich im Beta bis Alpha Bereich, also zwischen 8 und 30 Hz, bewegen. Schon nach weniger als 15 Minuten wirst du merken, wie sich dein Verstand schärft und du deutlich konzentrierter wirkst.
 

Stress abbauen und entspannen

Gibt es etwas entspannenderes, als ein warmes Bad am Abend mit einem Glas Rotwein in der Hand? Ja, nämlich dasselbe Bad, während du dir binaurale Beats im Delta bis Theta Bereich anhörst.
 
Studien haben gezeigt, dass Meditation in Verbindung mit binauralen Beats jene Bereiche in deinem Gehirn stimulieren kann, die für die Ausschüttung von Glückshormonen verantwortlich sind. Dadurch kannst du dich besser entspannen und zur Ruhe kommen.
 
Außerdem ist es im Anbetracht deiner Gesundheit unglaublich wichtig, regelmäßig Stress abzubauen und komplett abzuschalten. Binaurale Beats in Kombination mit den richtigen Meditationstechniken können dich dabei unterstützen.
 

ZusammenfassungUnter dem Strich

Binaurale Beats sind eine Möglichkeit, deine Gehirnwellen extern zu stimulieren, um deine sie in einem vorher definierten Frequenzbereich kontrollieren zu können. Dadurch kannst du deine Stimmung verbessern, deine Konzentration erhöhen und dich besser entspannen.
 
Deine Gehirnwellen lassen sich je nach Frequenz in fünf Bereiche unterteilen. Gamma-, Alpha-, Beta-, Theta- und Deltawellen. Gamma hat die höchste Frequenz und Delta die niedrigste. Je niedriger die Frequenz desto entspannender sind die binauralen Beats. Je höher die Frequenz desto stärker sind die Effekte auf deine Konzentration und dein Gedächtnis.
 
Binaurale Beats haben eine Vielzahl an positiven Auswirkungen auf deine Gesundheit und Leistungsfähigkeit. In erster Linie können sie dir bei der Mediation helfen, deine Konzentration verbessern und dir dabei helfen, Stress abzubauen.

Über den Autor

Hi, mein Name ist Julian und ich bin Teil des Riseon-Autorenteams. Ich habe es mir zur Mission gemacht, möglichst viel über unseren Körper und Geist zu lernen, um Menschen dabei unterstützen zu können, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Erhalte regelmäßig neue & wertvolle Inhalte direkt in Dein Postfach

Jetzt registrieren

HIIT Training: Was ist eigentlich das beste HIIT Workout?

René
10. Juli 2018

Battle Rope Training: 5 überzeugende Vorteile

Victorine
17. August 2018

Rhodiola Rosea: Wirkung, Vorteile, Dosierung und Kauf von Rosenwurz

Victorine
3. September 2018

Ist es ungesund, nicht zu frühstücken? — Die überraschende Wahrheit

Dr. Antonia
7. Januar 2018

Intermittierendes Fasten 16/8: Der umfassende Ratgeber für Einsteiger

Susanne
11. Januar 2018

Gesünder leben mit geringem Aufwand durch diese 16 einfachen Wege

Julian
3. Januar 2018

Cortisol: Stresshormon nachhaltig senken und Burnout vermeiden

Susanne
6. August 2018

Ketose Anzeichen: So kannst du erkennen, ob dein Körper in der Ketose ist

Dr. Antonia
17. Januar 2018

Hol Dir jetzt gratis unsere 3 Biohacking-Guides

und erhalte zusätzlich auch noch wöchentlich neue Inhalte von uns direkt in Deinem Postfach!

Jetzt downloaden
Du willst mehr über Binaurale Beats erfahren?
Details

Erhalte die neusten Artikel zum Thema Verstand & die 3 Biohacking Guides!

Kostenlos registrieren!

Rise with us

Schließ Dich uns an und erhalte wöchentlich neue Inhalte, die Dich besser machen!

Kostenlos und jederzeit wieder abmeldbar
Biohacking

Supplemente, Techniken & Methoden

Gesundheit

Detox, Immunsystem & Entspannung

Ernährung

Ketose, Nährstoffe & Fasten

Schlaf

Schneller einschlafen & Schlafqualität

Verstand

Fokus, Psychologie & Gedächtnis

Fitness

Training, Regeneration & Abnehmen

Die Biohacking-Guides

Registriere Dich und erhalte als Geschenk unsere 3 Ebook-Guides für gesunde Selbstoptimierung

Kostenlos & wieder abmeldbar